29 Nov 2021
07:00AM - 09:00AM
Adventcafe

Unsere Waldzeit

Brenhhle 68 DSCN5297   Waldzeit

Seit  1999 gehen wir jedes Jahr einige Wochen mit den Kindern in den Wald. 

Die Erfahrungen der vielen Jahre zeigen uns immer wieder, 

welche Entwicklungsschritte die Kinder gerade in dieser Zeit machen.

Unser Projekt „Waldkindergarten“ begann im Jahr 1998 in einer Zusammenarbeit mit der Caritassuchtberatung Coesfeld. Nach intensiven Vorbereitungen wurden unsere ersten Waldwochen von zwei Fachleuten der Beratungsstelle begleitet. 


Dieses Projekt hat uns überzeugt, und damit ist der „Waldkindergarten“ seit 1999  fester Bestandteil unseres pädagogischen Konzepts.
 

So manche Kindheit findet heute verstärkt in Innenräumen statt. Der Waldkindergarten wirkt dem entgegen, die Kinder schulen in der Natur ihre motorischen und sprachlichen Fähigkeiten. Ohne vorgefertigtes Spielzeug sind der Fantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Besondere Bedeutung im Waldkindergarten haben die vielfältigen Möglichkeiten der sinnlichen Wahrnehmung. Kinder müssen Dinge erst sehen, berühren und mit ihnen umgehen, bevor sie Erklärungen verarbeiten können. Beim Spielen mit den unterschiedlichsten Materialien wie Holz, Erde, Blätter, Moos oder Rinde erfahren sie die Bedeutung von kalt, nass, warm, weich, sandig, glitschig, hart oder rutschig. 


Ohne Bewegung findet keine Entwicklung und auch kein Lernen statt.

In der Bewegung erfährt das Kind Auseinandersetzung mit sich, seiner räumlichen, personalen und materialen Umwelt. 

So lernen Kinder ihren Körper kennen, eigene Grenzen annehmen, entwickeln ein gesundes Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein.

Wechselnde Wetterbedingungen machen den Waldkindergarten zu einer ganzheitlichen Sinneserfahrungen. Wetterfeste Kleidung ermöglicht es, sich auf den feuchten Waldboden zu setzen, durch Wasser zu waten, durch Pfützen zu springen oder mit viel Spaß auf dem Hosenboden in den Graben zu rutschen. 

Der Wald selbst bietet eine Fülle von naturkundlichen Erfahrungen. 

Der Waldkindergarten ist für die Kinder ein intensiver Erfahrungs – und Entwicklungsraum.